Logo IQ-Consult 
 
 
menuepunkt
menuepunkt
menuepunkt
menuepunkt
menuepunkt
menuepunkt
menuepunkt
menuepunkt
menuepunkt
 
Vorgehen

Wir beginnen mit einer Analyse der aktuellen Situation:

1) Wie ist der augenblickliche Stand der Arbeitsfähigkeit der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter?

Die Untersuchung erfolgt in Form eines Gesundheitsgesprächs und eines Fragebogens. Die Teilnahme ist freiwillig und völlig anonym: In diesem Fall interessiert nicht der Name, sondern nur dass, was die Gesprächspartner zu sagen haben! Darüber werden wir - wenn möglich auf Betriebsversammlungen - noch genauer informieren und uns als Team vorstellen.


2) Auf welchen Stand befinden sich Sicherheit und Gesundheit in den Betrieben?

In diesem Zusammenhang werden wir gemeinsam mit den vertrauten betrieblichen Akteuren für Sicherheit und Gesundheit (z.B. Betriebsarzt, Fachkraft für Arbeitssicherheit, Geschäfts-führung /Produktionsleitung/Personalabteilung und Betriebsrat) die Arbeitsabläufe besichtigen, die Ergebnisse der Befragung mit einbeziehen und gemeinsam nach Verbesserungsmöglichkeiten suchen. Dazu wird ein Steuerkreis eingerichtet und die Diskussion mit den Beschäftigten vor Ort geführt. Eine interessante Variante ist dabei, mit Hilfe einer Videokamera typische Arbeitsabläufe festzuhalten und mit den Beschäftigten gemeinsam zu diskutieren.

Schließlich wird im Steuerkreis und im Gespräch mit den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern nach Lösungsmöglichkeiten gesucht, die der Geschäftsführung und dem Betriebsrat zur Entscheidung vorgelegt werden. Die erhobenen anonymen Basisdaten werden dem betrieblichen Gesundheitsdienst übergeben, damit die Arbeit fortgesetzt werden kann.




 
suchedruckansicht